Bitte wechseln Sie auf ein größeres Gerät.

UrbanRural Solutions

Daseinsvorsorge als regionale Kooperation:
UrbanRural Solutions arbeitet an neuen Formen der Stadt-Land-Kooperation.

Das Verbundprojekt UrbanRural Solutions erarbeitet Handlungsoptionen für eine zukunftsfähige Versorgung von Stadt-Umland-Regionen mit Schulen, Ärzten, Lebensmittelgeschäften sowie kulturellen Einrichtungen.

Das Ziel von UrbanRural Solutions: Die Kooperation von Stadt und Land bei diesen Aufgaben der Daseinsvorsorge unterstützen.

Die drei Untersuchungsregionen Landkreis Göttingen-Osterode, der Raum Hannover sowie die Region Köln stehen exemplarisch für Regionen im demografischen Wandel. Einrichtungen der Daseinsvorsorge aus Bildung, Kultur, Gesundheit und Einzelhandel sollen auch künftig ausreichend vorhanden und gut erreichbar sein.

In der Innovationsgruppe UrbanRuralSolutions arbeiten Raumwissenschaftler, Ökonomen und Vertreter aus regionalen und kommunalen Verwaltungen zusammen.

Sarah Schreiberregionale Koordinatorin, Landkreis Göttingen

Dr. Tobias Preisingregionaler Koordinator, Netzwerk Erweiterter Wirtschaftsraum Hannover

Dr. Gesa MatthesProjektleiterin, TU Hamburg

Anna Jungregionale Koordinatorin, Stadt Köln

"Der sozio-demografische Wandel drängt den Landkreis und die Gemeinden vor Ort dazu, bedarfsgerechte Versorgungsplanungen und -lösungen zu erarbeiten. Mit Blick auf die selbstständige Grundversorgung älterer Menschen kann UrbanRural Solutions wesentliche Planungsgrundlagen liefern."

"Die Innovationsgruppe UrbanRural Solutions bietet unseren Praxispartnern einen Anlass, das Thema regionale Daseinsvorsorge neu bzw. anders anzugehen. Die meisten sind mit ihrem Tagesgeschäft mehr als ausgelastet. Da helfen die zusätzlichen Kapazitäten von UrbanRural Solutions und bieten einen konkreten Anlass, um an „neuen“ Themen zu arbeiten."

"Faszinierend an der Innovationsgruppe UrbanRural SOLUTIONS finde ich, dass Beteiligte mit unterschiedlichstem Hintergrund zusammengebracht werden und neue Sichtweisen auf Prozesse, Methoden und inhaltliche Probleme entwickeln. So entsteht eine ganz besondere und sehr offene Arbeitsatmosphäre."

"Positive Resonanz bekommen wir einerseits zu den von uns organisierten Veranstaltungen. Aber auch die wissenschaftlichen Analysen werden als wertvoll für die Beurteilung konkreter Projekte – Schulkooperationen oder Mobilstationen - wahrgenommen. Hier kann die Innovationsgruppe den Blick auf regionale Wirkungen von Maßnahmen lenken und Abstimmungsprozesse unterstützen."

In den drei Untersuchungsregionen hat das Verbundprojekt Dialogprozesse mit Entscheidern und Schlüsselakteuren initiiert, in denen zunächst die spezifische Situation vor Ort identifiziert wurde.

In Göttingen-Osterode am Harz lebt ein großer Anteil älterer Menschen. Diese Menschen sollen unterstützt, Jugendlichen sollen Perspektiven in der Region aufgezeigt werden.

In der Stadt Köln wurden Kapazitätsgrenzen an Schulen und beim Nahverkehr analysiert.

Der Raum Hannover benötigt eine zukunftsfähige und bedarfsgerechte Versorgung durch Haus- und Fachärzte. Dies gilt auch für Lebensmittelgeschäfte.

UrbanRural Solution entwickelt einen digitalen Daseinsvorsorgeatlas, der konkrete Informationen für die Planung der Daseinsvorsorge liefert. Damit werden Entscheidungsträger ortsgenaue Analysekarten per Knopfdruck erstellen können. Daten und Software auf OpenSource-Basis garantieren freie Verfügbarkeit.

Mit dem Daseinsvorsorgeatlas lassen sich zukünftige Versorgungslücken – zum Beispiel die Erreichbarkeit von Ärzten – abbilden, bevor sie akut werden. Er wird derzeit von den Projektpartnern in Zusammenarbeit mit potenziellen Nutzern und „Kümmerern" praktisch erprobt, um ihn nach Projektende anschlussfähiger an die Praxis zu machen.

Bereits jetzt nutzen die Verbundpartner den Atlas, um gemeinsam mit Fachplanern kooperative Strategien zu entwickeln.

In zehn Dialogveranstaltungen entwarfen Bürger und politische Entscheider Ideen für die Daseinsvorsorge. Eine Idee ist beispielsweise, ein Netzwerk von Lastenfahrrädern aus der Stadt Hannover auf ländliche Regionen zu übertragen. Per Lastenrad lässt sich so nachhaltig die Versorgung mit Waren und Gütern ergänzen.

Ablauf und Erfolgsfaktoren der Dialogprozesse werden ausgewertet, so dass nach diesem Vorbild auch Akteure anderer Regionen künftig Ideen entwickeln und umsetzen können.

Resonanz und Wirkung:
Das Forschungsprojekt in der Öffentlichkeit.

Zukunftsfähige Verkehrsplanung

Im Projekt entstand ein Gremium für Verkehrsplaner im Kölner Umland. Ihr Thema: Mobilstationen, die zu Verkehrsknotenpunkten verschiedener Verkehrsmittel ausgebaut werden.

Zukunftswerkstatt für Jugendliche

UrbanRural Solutions initiiert eine Zukunftswerkstatt mit Jugendlichen für den „Flecken Adelebsen“ und die Samtgemeinde Dransfeld, Göttingen. Darin thematisieren sie den Ausbau von Freizeitangeboten und deren bessere Erreichbarkeit.

Zukunft Gesundheitswesen

In den Landkreisen Hameln-Pyrmont und Schaumburg nahe Hannover gelang es, Akteure des Gesundheitswesens für die Regionalentwicklung zu gewinnen: Sie wollen die Region attraktiv für Nachwuchskräfte gestalten und Aus- und Fortbildung vor Ort anbieten.

Online Focus- Landkreis Göttingen

Lösungen für Jung und Alt in der Daseinsvorsorge Regionaler Expertenworkshop in Bovenden

Zum Artikel

HarzKurier

Lösungen für Daseinsvorsorge auf dem Land

Zum Artikel

Ansprechpartner

Dr. Gesa Matthes
Ansprechpartnerin Technische Universität Hamburg
Institut für Verkehrsplanung und Logistik
Am Schwarzenberg-Campus 3
21073 Hamburg

Projektpartner:

  • Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL)
  • Finanzwissenschaftliches Forschungsinstitut an der Universität zu Köln (FiFo)
  • ILS – Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung
  • Landkreis Göttingen
  • Region Hannover / Netzwerk Erweiterter Wirtschaftsraum Hannover
  • Stadt Köln


Weiterführende Informationen
http://www.vsl.tu-harburg.de/urbanruralsolutions

Mehr zum Thema Forschungen fürs Land